Sie befinden sich auf der Seite des Vereines KFK „Engagement” e.V.

Projekte

«Die Schneekönigin» —
ein Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit „Nasch Theater”, Lebensfreude e.V. und der Kunstschule „farbenta”

Kurzbeschreibung des Projektes:
2010/2011

In diesem Projekt wurden auf besondere Weise die Tiefe des Schauspiels, die Aussagekraft des Tanzes und die Schönheit von Kostümen miteinander vereint. Dadurch konnten Zuschauer aller Altersklassen angesprochen werden.

Das Projekt gelang nicht nur durch die äußere Schönheit des Stückes sondern mit Hilfe des Spiels mit Kontrasten auf assoziativer und inhaltlicher Ebene. Die Kälte der Schneekönigin steht im absoluten Gegensatz zur Liebe und Herzlichkeit der Hauptcharaktere.

Der Zuschauer befindet sich inmitten eines Kampfes der aufkeimenden Gefühle eines jungen Mädchens gegen die Habgier, die Gefühllosigkeit und den Verfall von Werten. Er musste sich unausweichlich mit der Thematik auseinandersetzen.

Kurzbeschreibung des Stückes:

Ein Kuss der Schneekönigin lähmt Dich durch und durch, bis zum Herzen, das erstarrt und für alle Ewigkeit zum Eisstück wird.
Aber niemand wage zu glauben, dass die Schneekönigin unbesiegbar sei! Öffne Dein Herz, bewahre die Liebe in Deiner Seele, bleibe gutmütig und barmherzig – und Du wirst ihrer Macht widerstehen.

          

«Will leben, um zu denken und zu leiden» —
ein Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit „Nasch Theater”, „Applaus e.V.” und AVP e.V.

Kurzbeschreibung des Projektes:
2010

Im Rahmen der deutsch-russischen Kulturtage in Düsseldorf entstand eine zweisprachige Aufführung, die das Publikum und die Beteiligten begreifen ließ, dass die deutsche und russische Kultur mehr gemeinsam haben als es zunächst scheint.

In dem Projekt wurden die Einzigartigkeit der russischen Klassik und der Glanz des russischen Volkstanzes mit modernen Elementen des Schauspiels verbunden.

Pushkin ist einer der bedeutendsten Dichter der russischen Klassik. Die Aufführung beinhaltete Szenen aus den bekanntesten seiner Werke.

Das Publikum begriff, dass die von Pushkin beschriebenen Thematiken unvergänglich und für jeden Menschen, unwichtig welcher Nationalität, nachempfindbar sind.

Der Schwerpunkt der integrativen Arbeit – das Auffinden der Berührpunkte verschiedener Nationen und Kulturen – konnte durch den Aufbau einer besonderen Atmosphäre, die die Zuschauer und Beteiligten eins werden ließ, bewältigt werden.

Kurzbeschreibung des Stückes:

Das Theaterstück besteht aus mehreren miteinander verknüpften Szenen mit lyrischen Episoden des Poeten: „Faust”, „Mozart und Sallierie” , „Der steinerne Gast” («Kleine Tragödien»), „Das Märchen vom Zaren Saltan, von seinem Sohn, dem berühmten Recken Fürst Gwidon Saltanowitsch, und von der wunderschönen Schwanenprinzessin”. Verbunden wurden die einzelnen Sequenzen durch aussagekräftige Gedichte des Poeten, die seine innere Zerissenheit zum Ausdruck bringen konnten.

          

«Lust auf Bühne» —
ein Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit „NaschTheater”

Kurzbeschreibung des Projektes:
seit 2008

Seit einigen Jahren bieten wir in Zusammenarbeit mit dem „Nasch Theater” Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit einen Einblick in die Welt des Theaters zu wagen.

Jugendliche verschiedenen Alters und verschiedener Herkunft können an theaterpädagogischen Übungen teilnehmen und Proben einer Theatergruppe ansehen. Dadurch können sich die Teilnehmer selber besser kennenlernen und lernen, wie man in auch in schwierigen Situationen Haltung wahren kann.

Außerdem bekommen einzelne Teilnehmer die Möglichkeit auch hinter der Bühne mitzuwirken und z.B. bei Aufführungen als Licht- oder Musikassistent zu agieren.

Mit diesem Projekt wird die Kreativität und Verantwortung der jungen Teilnehmer gefördert

«Die Liebe zu den drei Pomeranzen» —
ein Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit „NaschTheater”

Kurzbeschreibung des Projektes:
2009/2010

Dieses Projekt richtete sich vorrangig an jüngeres Publikum. Das aufgeführte Märchen gehört zur Klassik Europas. Es zeigt, dass der Weg zum echten Glück und wahren Liebe zwangsläufig über fast unüberbrückbare Hürden führt. Es lohnt sich also für die Liebe zu kämpfen, auch wenn dies zunächst aussichtslos scheint.

Durch das Aufgreifen der ewigwährenden Thematik war das Schauspiel nicht nur für Kinder interessant.

Kurzbeschreibung des Stückes:

Prinz Tartaglia, der Thronerbe, leidet unter Melancholie: nichts auf der Welt kann ihn freuen oder zum Lachen bringen – nur die drei magischen Pomeranzen können ihm noch helfen. Ein schwerer Weg zum verzauberten Garten liegt vor dem Prinzen und seinem treuen Diener Truffaldino, nichts kann sie zur Umkehr zwingen: weder eisige Winde und die Dürren der Wüste, noch die Hinterlist der magischen Mächte, noch die Intrigen am Königshof bringen den Liebenden von dem Weg zum Glück ab….

          

«Wir spielen eine glückliche Familie» —
ein Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit „NaschTheater” und dem Theatermuseum Düsseldorf

Kurzbeschreibung des Projektes:
2008/2009

In diesem Projekt wurde ein Akzent vor allem auf den ersten Punkt der Vereinsaufgaben – die Förderung der Kultur und der Völkerverständigung – gesetzt.

Der Verein förderte die Ausarbeitung einer typischen französischen Komödie, die dank ihres unbeschwerten Charakters einer breiten Schicht von Zuschauern einen Einblick in die französischen Sitten bot.

Außerdem lernte der Zuschauer eine neue Facette der Theatergruppe „Nasch Theater” kennen.

Kurzbeschreibung des Stückes:

Im Haus von Jaqueline und Bernhard geht's drunter und rüber – und die romantische Umgebung des ehemaligen Bauernhofes spielt dabei keine geringe Rolle: Bernhard möchte nämlich endlich mal ein nettes Wochenende mit seiner Geliebten Susanna – kurz Susi – verbringen. Damit Jaqueline keinen Verdacht schöpft, gibt er Susi als Freundin seines Freundes Robert aus. Der wiederum nutzt die Situation,um endlich mal zu einem tête-à-tête mit Jaqueline zu kommen. Leider ist da noch ein neues Dienstmädchen im Haus – und die heißt zufällig auch Susi...

          

«Zwei Ahorne» —
ein Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit „NaschTheater”

Kurzbeschreibung des Projektes:
2007-2009

In dem ersten Projekt des Vereins KFK „Engagement” e.V. wurde eine Koorperation mit den Schauspielern des Theaters „Nasch Theater” eingegangen.

Es wurde ein Konzept ausgearbeitet bei dem ein Zugang sowohl zu älteren Jugendlichen als auch zu Kindern ermöglicht werden konnte.

Die Jugendlichen bekamen die Möglichkeit zusammen mit professionellen Schauspielern ein Theaterstück für Kinder aufzuführen.

Anhand des Märchens „Zwei Ahorne” wurde den Kindern und Jugendlichen ermöglicht ihre Erinnerungen an die frühe Kindheit wieder aufleben zu lassen. Denn die unvergänglichen Werte, die in diesem Märchen vermittelt werden, insbesondere die Bedeutung von Familie, Freundschaft und Hilfsbereitschaft, sind unabhängig vom Alter.

Kurzbeschreibung des Stückes:

Die fleißige Wassilisa ist auf der Suche nach Ihren beiden verschwundenen Söhnen: Fjodor und Egoruschka. Was sie nicht weiß: sie wurden von der hinterlistigen Hexe Baba-Jaga entführt und in Ahorne verwandelt. Wird es Wassilisa gelingen, mit der Hilfe ihrer Freunde – einem tollpatschigen Bären, einer eitlen Katze und einem ruhelosen Hund – Ihre Söhne zu befreien?

          

Unsere
Bankverbindung:
KFK „Engagement“ e.V.
Volksbank Düsseldorf-Neuss
BLZ:  301 602 13
Konto: 800 818 010
Mitglied werden    Spenden

© Kultur-Förderungskreis „Engagement” e.V.,  2011        Impressum